Island – die Insel der Vulkane

Ganz im Norden Europas, westlich von Norwegen, befindet sich die Insel Island, welche bei Touristen aus aller Welt ein hochangesehener Geheimtipp darstellt. Zusammen mit Karl, welcher als Hochzeitsfotograf Zürich, den Rest der Schweiz aber auch viele europäischen Länder besucht hat, haben wir die schönsten touristischen Highlights für euch zusammengetragen. Mit nur 330’000 Einwohnern gehört Island zu den kleinsten Staaten Europas, gleichzeitig jedoch zu den sehenswertesten des Kontinents. Dazu trägt unter anderem der Grosser Geysir bei, der der grösste dieser Art in ganz Europa ist. Überhaupt finden sich Geysire neben Island nur im Yellowstone Nationalpark in den Vereinigten Staaten und sind darum eine echte Rarität. Island ist bekannt für seine Fischspezialitäten und so verwundert es nicht, das die Fischerei immer noch zu den größten Arbeitgebern des Landes zählt. Egal ob Lachs, Hummer oder Krabben, was frischen Fisch betrifft ist in Island für jeden etwas dabei. Ebenfalls ein hervorragendes Essen, wenn auch nicht jedermanns Fall ist das Nationalgericht des Landes, der Svio.

Traumhafte Natur in Island. Hier Seljalandsfoss

Traumhafte Natur in Island. Hier Seljalandsfoss

Es handelt sich um einen ganzen Schafkopf zu dem in der Regel Knödel oder eine ähnliche Beilage gegessen werden. Als Insel der Vulkane hat sich Island bei Individualtouristen im Laufe der Zeit einen tollen Namen gemacht. Viele der auf der Insel befindlichen Vulkane sind dabei noch aktiv und können im Rahmen einer Wanderung besichtigt werden. Je nach Vulkan ist es sogar möglich, dem Krater so nah zu kommen wie sonst nirgendwo auf der Welt. Auch landschaftlich geben die Berge ein fantastisches Bild ab, fügen sie sich doch perfekt in die grüne Fauna des Landes ein. Wer Island besucht, der sollte unbedingt einmal auf einem der dort heimischen Islandpferde reiten. Diese beeindrucken durch ihre langen und glatten Haare und werden zu den schönsten Pferderassen der Welt gezählt. Sie leben in Island in freier Wildbahn, mit in Zucht gehaltenen Exemplaren kann jedoch durch das Land geritten werden, wobei besonders die weniger bekannten Ecken der Insel entdeckt werden können. Die Hauptstadt Islands ist übrigens Reykjavik, eine größere Siedlung im Süden der Insel, die das kulturelle und politische Zentrum Islands bildet und unter anderem für ihr Denkmal des Wikinger Entdeckers Leif Eriksson bekannt ist, der als der erste Europäer gilt, der einen Fuß auf amerikanischen Boden setzte.

Posted in Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Island – die Insel der Vulkane

Comments are closed.